Referenzen

Erfahren Sie hier anhand umgesetzter Beispiele aus der Praxis, wie andere Unternehmen erfolgreich Energie und Kosten eingespart haben und das ohne große Eigeninvestitionen.

 

Sorgenfrei durch weitere 10 Winter

Wohnungs- und Industriebau Freytag & v.d. Linde 


Als im Spätsommer 2017 bei der "WEG Am Delf 29-41 in Bad Zwischenahn" ein nicht einmal zehn Jahre alter 503 kW-Großgasheizkessel den Dienst aufgab, benötigte Freytag / v.d. Linde eine schnelle Lösung. Verschiedene Fachbetriebe hatten bereits Angebote von etwa 32.000 € für den Austausch des defekten Kessels samt Aufbereitung von 15.000 Litern Heizwasser abgegeben. Die EWE-Lösung ging einen Schritt weiter. Wir schlugen vor, dass EWE nicht nur die Gesamtgasheizungsanlage saniert, sondern auch den Betrieb samt Gaseinkauf, Reparatur und Wartung, Fachhandwerkerabstimmung, Schornsteinfeger etc. für die nächsten zehn Jahre übernimmt. Auf die Wohnungsnutzer entfällt lediglich ein jährlicher Grundpreis sowie der Wärmearbeitspreis. Das überzeugte Freytag & v.d. Linde. Ergebnis: Betrachtet man die Durchschnittskosten der drei letzten Jahre, zahlt Freytag & v.d. Linde nun jährlich 10.100 € weniger als für die Alternativen angefallen wären. Außerdem übernimmt EWE die Kosten von über 30.000 € für den Austausch der defekten Teile.


Erzielte Erfolge:

  • Pünktliche Sanierung der defekten Heizungsanlage
  • Sichere Versorgung mit EWE business Wärme, inkl. Wartung etc.
  • Jährliche Kostenreduktion von rund 10.000 € im Vergleich zum Eigenbetrieb
Wohnungs- und Industriebau Freytag & v.d. Linde nutzt EWE business Wärme.

Weniger Kosten dank eigener Erzeugung

fm Systemmöbel


Das Unternehmen fm Systemmöbel plante, mit einem Blockheizkraftwerk eine selbstständige Strom- und Wärmeerzeugung zu realsieren – und zwar innerhalb einer bestehenden Energieinfrastruktur. Konkret bedeutete dies, dass bei der Planung der elektrische Netzverknüpfungspunkt auf der Mittelspannungsebene berücksichtigt werden musste. EWE, welche mit der Umsetzung beauftragt wurde, installierte daraufhin ein neues Erdgas-BHKW mit 50 kW el. und 85 kW therm., das nach dem Bundes-Immissionsschutz-Gesetz (BImSchG) zertifiziert ist. So ermöglichte EWE durch diese Lösung einen doppelten Vorteil für fm Systemmöbel: Einerseits konnte das Unternehmen bei der Einrichtung der umweltfreundlichen Energieerzeugungsanlage Zuschüsse in Anspruch nehmen, gleichzeitig versorgt fm Systemmöbel mit dem Blockheizkraftwerk nun Büros und der Produktionshalle selbst mit effizienter Energie. In der Folge sind die Energiekosten für Maschinen, Licht, Beheizung und elektrische Geräte deutlich niedriger als zuvor, so dass sich die Investition in das neue Kraftwerk schnell amortisiert.

 

Erzielte Erfolge:

  • Installation eines Erdgas-BHKW nach BImSchG
  • Ausnutzung von Fördermöglichkeiten
  • Reduzierte Kosten durch geringeren Primärenergieverbrauch
fm Büromöbel

Deutliche Einsparungen dank neuem Wärmekonzept

Meyer Hausverwaltung aus Papenburg


Die Hausverwaltung Meyer aus Papenburg plante, eine größere veraltete Wärmeerzeugungsanlage in einem Mehrfamilienhaus zu modernisieren. Zum Einsatz kam das moderne Wärmekonzept EWE business Wärme mit Brennwertkessel-Anlage und Hocheffizienzpumpen. Die Anlagengröße wurde in diesem Zuge von 160 kW auf 120 kW durch geeignete Komponenten verkleinert. In Kombination mit modernster Brennwerttechnik konnte so der Energieverbrauch bereits im ersten Jahr deutlich gesenkt werden. Für den reibungslosen Betrieb und zur Überwachung der Anlage ist diese mit einer Fernüberwachung ausgestattet. Weiterhin im Gesamtpaket enthalten: Wartung, Instandhaltung, Betriebsführung und die Schornsteinfegergebühren.


Erzielte Erfolge:

  • Einsparungen beim Gasverbrauch um ~ 20%
  • Einsparungen beim Stromverbrauch um ~ 12%
  • CO2-Einsparungen um ~ 20%
EWE versorgt die Hausverwaltung Meyer in Papenburg mit Wärme.

Erfolgreicher Masterplan: Energieverbrauch reduziert

Autohaus Janssen GmbH & Co. KG


Eine in die Jahre gekommene Heizungsanlage im Autohaus Janssen GmbH & Co. KG sollte durch eine sichere und energieeffiziente Wärmeversorgung ersetzt werden, um die Energiekosten einzudämmen. Zudem fiel die veraltete Heizungsanlage in der letzten Zeit des öfteren aus. EWE konnte die hohen Anforderungen mittels EWE Wärme contracting umsetzen und installierte eine moderne Erdgas-Brennwertheizung mit intelligenter Regelungstechnik. Für das Autohaus entfielen so die Investitionskosten komplett. EWE übernahm zudem Lieferung und Einbau und sorgt die nächsten 15 Jahre für eine regelmäßige Wartung. Ergebnis: 30% Energieeinsparung.


Erzielte Erfolge:

  • Kostensenkung durch bis zu 30% Energieeinsparung
  • Integration der Verkaufsfläche in den Heizungsbereich
  • Umweltschutz und Langlebigkeit durch regelmäßige Wartung
  • Moderne Brennwerttechnologie und intelligente Regelungstechnik
Das Autohaus Janssen wird von EWE beim Thema Wärme unterstützt.

Contracting: ein neues Umspannwerk für den Windpark

Harlingerland Energiepark GmbH & Co. KG


Im Zuge von Repowering-Maßnahmen für einen bestehenden Windpark in Utgast benötigte die Harlinger Energiepark GmbH & Co. KG ein leistungsfähigeres Umspannwerk. Das Unternehmen entschied sich für den EWE-Konzern, der die entsprechende Kompetenz sowie regionale Ansprechpartner mitbrachte. Im Rahmen einer Contracting-Lösung, die Planung, Bau, Betrieb und Finanzierung umfasst, realisierte EWE ein 250 kVA-Umspannwerk. Im Resultat kann der Windparkbetreiber nun den Strom der Windkraftanlagen, deren Nennleistung um das vierfache auf 46 MW gestiegen ist, problemlos in das 110.000 Volt-Netz einspeisen. Zudem übernimmt EWE als Contractor auch die Überwachung und Instandhaltung des Umspannwerks.


Erzielte Erfolge:

  • Errichtung eines leistungsfähigen 250 kVA-Umspannwerks
  • Risikoreduzierung durch Contracting-Lösung
  • Zukunftssicherheit durch langlebige Technik, Wartung und Instandhaltung
EWE übernimmt das Repowering für den Energiepark Harlingerland.