EEG - Erneuerbare Energien Gesetz

Mehrkosten aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

Seit dem 01.01.2010 gilt ein neuer Mechanismus zur Umlage der Kosten für die Einspeisung erneuerbarer Energien. Die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) geben den gesamten EEG - Strom über die Börse an den Markt und die Elektrizitätsversorgungsunternehmen haben für jede an die Letztverbraucher gelieferte Kilowattstunde Strom eine EEG-Umlage an die ÜNB zu entrichten. Mit diesen Zahlungen soll die Differenz aus den Einnahmen und den Ausgaben der ÜNB bei der EEG-Umsetzung gedeckt werden.

Die Übertragungsnetzbetreiber sind verpflichtet die EEG - Umlage für das folgende Kalenderjahr auf den Internetseiten http://www.netztransparenz.de/de/EEG-Umlage.htm bis zum 15.Oktober eines Kalenderjahres zu veröffentlichen.

Demnach ist für das Kalenderjahr 2014 eine bundeseinheitliche EEG - Mehrbelastung von 6,240 Cent/kWh festgesetzt worden, die von den Energieversorgungsunternehmen an die Letztverbraucher weiterberechnet werden müssen.