Mobil kann dieser Inhalt leider nicht angeboten werden. Bitte öffnen Sie die Seite auf einem Computer.

Innovative Energieerzeugung am Weser-Stadion

EWE ist Stadionpartner des Weser-Stadions und Sponsor des SV Werder Bremen. Im Rahmen dieser langfristigen Partnerschaft stattete EWE in Zusammenarbeit mit der swb das Bremer Weser-Stadion mit der größten gebäudeintegrierten Photovoltaik-Anlage aus, die bislang in einem deutschen Sportstadion eingesetzt wurde. Auf diese Weise gewinnt im neuen Weser-Stadion nicht nur der Fußball, sondern auch die Umwelt. Die moderne Photovoltaik-Anlage besteht aus fast 200.000 Solarzellen und bedeckt eine Fläche von mehr als zwei Fußballfeldern. Und das Beste daran: Sie erzeugt bis zu 800.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Damit wird unsere Umwelt jährlich um den Ausstoß von mehr als 400 Tonnen CO₂ entlastet.

Übrigens wurden die Solarzellen nicht einfach auf das Stadiondach montiert, sondern baulich ins Dach sowie in die Süd- und Ostfassade integriert. Damit dienen die Module nicht nur zur Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie, sondern sie stellen selbst Bauteile des Stadions dar. So wird der optische Vorteil mit einem hohen Maß an Materialeinsparung kombiniert.

In einem zweiten Schritt wurde das Stadion zusätzlich mit einem neuen Blockheizkraftwerk ausgestattet: die Heizzentrale Süd/West. Dort werden Wärme und Strom nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung ebenso effizient wie umweltfreundlich erzeugt.

Bildergalerie

Solarstrom für das Weser Stadion - Sponsoring bei EWE

Alle Fakten der PV-Anlage des Weser-Stadions auf einen Blick 

Wir fangen für Werder die Sonne ein

  • Größte gebäudeintegrierte PV-Anlage auf einem deutschen Sportstadion
  • Gebäudeintegriert sodass die Anlage neben der Stromproduktion auch diverse Gebäudefunktionen übernimmt:  Wind-, Regen- und Sonnenschutz
  • Die Anlage besteht aus drei Teilanlagen:
    • Fassade aus Semitransparenten Glas-Glas Modulen
    • Dachaußenring aus flexiblen PV-Dünnschicht Modulen
    • Dachinnenring aus Makrolon
  • Gesamtleistung der Anlage: ca. 1,178 MWp
  • Gesamte Modulfläche: ca. 16.000 m² (entspricht ca. 2 Fußballfeldern)
  • Insgesamt über 200.000 Solarzellen
  • Stromerzeugung: ca. 800.000 kWh pro Jahr (300 Haushalte)
  • CO₂ Einsparung: ca. 400 Tonnen pro Jahr
Heizzentrale im Weser Stadion Bremen - Sponsoring bei EWE

Alle Fakten der innovativen Heizanlage des Weser-Stadions auf einen Blick

Heizzentrale Süd/West

  • Die Heizzentrale Süd/West sorgt mit einer innovativen Mikrogasturbine für die direkte Stromerzeugung vor Ort. Diese basiert auf einer in der Luftfahrt entwickelten Turbolader-Technologie.
  • Gleichzeitig sorgen zwei Heizkessel für die Wärmeversorgung.
  • Diese sogenannte „Kraft-Wärme-Kopplung“ ermöglicht eine optimale Nutzung des Brennstoffes Erdgas. An einem zentralen Ort wird mechanische Energie über einen Generator in elektrischen Strom umgewandelt und zusätzlich Wärme für Heizzwecke gewonnen.
  • Hohe Verluste wie bei einer getrennten Erzeugung von Strom im Kraftwerk und Wärme in einer Gastherme werden deutlich verringert.
  • Die Kombination aus Innovation und bewährter Technik macht die Mikrogasturbine zur idealen Lösung für den heutigen Energie-Erzeugungsbedarf.
  • Reduzierung der Energieverluste von 78% auf 12%
  • Deutliche Steigerung der Effizienz
  • Reduktion der Emissionen
  • Durch weitestgehenden Verzicht auf mechanische Bauteile sind keine Schmiermittel oder gefährliche Materialien notwendig
  • Geringer Instandhaltungsaufwand