Mobil kann dieser Inhalt leider nicht angeboten werden. Bitte öffnen Sie die Seite auf einem Computer.

RASTA Vechta

RASTA Vechta ist mit Sicherheit einer der ungewöhnlichsten Vereine im deutschen Basketball. Seine Ursprünge liegen im Jahr 1979. Damals beschlossen die Mitglieder einer Basketball-AG des ortsansässigen Gymnasiums, einen Verein ins Leben zu rufen, um auch nach der Schulzeit regelmäßig Basketball spielen zu können. Bei der Namensfindung ließen die Gründungsmitglieder ihre Vorliebe für Reggae-Musik à la Bob Marley einfließen – RASTA Vechta war geboren.

Was aus diesen Anfängen bis heute entstanden ist, verdient den Begriff „sensationell“. Nach vielen Erfolgen und Aufstiegen schaffte es RASTA 2013 bis in die erste Liga, wo sich der Kultklub aus Vechta gut präsentierte und sich viele Sympathien quer durch die Republik erwerben konnte. Für den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse sollte es damals allerdings nicht ganz reichen – das soll sich nun ändern! Das klare Ziel in diesem Jahr: Klassenerhalt! Um dieses Ziel zu erreichen, steht EWE dem Verein nach wie vor gerne als Sponsor zur Seite.

Jedes Mal wieder außergewöhnlich ist auch die Stimmung im als „Hexenkessel“ bekannten RASTA Dome. 3140 Plätze und seit über 70 Spielen ausverkauft, an der Unterstützung der Fans mangelt es in Vechta nicht.